Sie sind hier:

Hicretmoschee Freckenhorst

Islamische Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG)

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss

Sitemap

Die Hicretmoschee in Freckenhorst repräsentiert die Islamische Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG) auf lokaler Ebene.

Das Gebäude wurde von uns 1992 mit 20 Mitgliedern erworben und zur einer Moschee umgebaut. Knapp ein Jahr später feierten wir die Erröffnungsfeier.

Die islamische Gemeinschaft in Freckenhorst besteht eigentlich seit der ersten Ankunkft der Türken als Gastarbeiter in Freckenhorst. Damals waren die meisten noch im Textilwerk Th. Kreimer tätig. Nach dem Schliessen der Firma beschlossen einige türkische Familien nach Warendorf umzuziehen, da ja auch dort zwischenzeitlich eine Moschee eingerichtet wurde.

Jedoch die meisten von uns waren hier in Freckenhorst sehr glücklich, so dass für uns ein Wegzug aus unserem schönen Dörfchen nicht in Frage kam. Und so entschlossen wir, eine Moschee auch hier in Freckenhorst einzurichten, um hier zu bleiben. Und dass wir so ein Entschluss trafen, darüber sind wir heute immer noch glücklich. Heute sind
ca. 50 Familien Mitglieder.

Die Moschee erhält sich nur durch private Spenden.